Big Music

Simple Minds

Sie sind eine der erfolgreichsten Bands weltweit – die Simple Minds. Seit über 36 Jahren schreiben sie Musikgeschichte und haben seither über 60 Millionen Alben verkauft. Ihre Singles und Alben eroberten sich mehrmals die Chartspitzen der Welt und die ausverkauften Konzerte lösen bis heute wahre Begeisterungsstürme bei ihren Fans aus. Alleine auf der Welttournee 2013/2014 begeisterten sie über 600.000 Besucher! Nun kommen sie erneut mit brandneuen, pulsierenden und kraftvollen Songs, dessen Beschreibung nur zwei Worte benötigt: „Big Music“. Und genau das ist dieses mittlerweile 16. Werk der Simple Minds – ganz große Musik.

Simple Minds

Das neue Album der Simple Minds Big Music ist eine fulminante Sammlung, die den Weltklasseanspruch der Band unterstreicht. Unter Mitwirkung einer Reihe alter und neuer Kollaborateure – einschließlich Co-Writer Iain Cook von der Glasgower Band Chvrches sowie der Produzenten Steve Osborne, Andy Wright und Steve Hillage (Produzent des 1981er Sons And Fascination/Sister Feelings Call) – ist Big Music zu einem unwiderstehlichen Mix aus Kunstfertigkeit und Eingängigkeit geworden.

„Unsere Songs sind schon immer eine Momentaufnahme einer bestimmten Zeit gewesen, und ‚Big Music’ stellt da keine Ausnahme dar“, erklärt Jim. „Aber es enthält auch nostalgische Elemente, die sich vor allem in den Themen äußern, die uns bereits auf ‚Empires And Dance’ und ‚Sons And Fascination’ inspirierten. Wir schreiben immer noch Songs über tolle Städte und die Bewegung der Menschen. Je mehr sich verändert, desto mehr bleibt sich gleich, scheint es. Aus welchem Grund auch immer, die Menschen auf der ganzen Welt sind ständig in Bewegung.“

Zu den Highlights des Albums gehören das treibende Blindfolded mit seinen eindeutigen Anleihen am kraftvollen Electro-Glide von I Travel (1980) und das wirbelnde Human, das an den energischen Sound von Sparkle In The Rain (1984) erinnert. Auch der Titelsong Big Music kommt mit seinen knackigen Syn-Drums ziemlich mächtig daher. „Der Song entstand nach einem Prince-Konzert, das ich letztes Jahr während des Montreux Jazz Festival besuchte. Prince war grandios, allerdings spielte er keinen der Songs, die ich hören wollte. Diese Tatsache ließ mich an die Songs denken, die mich in Ekstase versetzen oder bestimmte Gefühle bei mir auslösen – Big Music eben. So entstand die Idee zu dem Titel.“

Für den emotionalsten Moment auf Big Music sorgt Honest Town, dessen Lyrics sich aus Jims liebevollen Erinnerungen an seine verstorbene Mutter speisen. Der zusammen mit Iain Cook geschriebene Titel beschreibt eine traumähnliche Reise durch die Southside von Glasgow aus Jims Kindheit. „Kurz bevor meine Mutter starb, waren wir im Auto unterwegs“, erzählt der Sänger. „Es war kurz vor Weihnachten. Obwohl sie zu diesem Zeitpunkt bereits sehr krank war, wollte sie ins Zentrum fahren, um sich neue Sachen zu kaufen. Die Strecke, die wir fuhren, führte an unserem alten Viertel vorbei, an meiner alten Schule und an der Fabrik, in der meine Mutter arbeitete. Sie redete die ganze Fahrt über, und ein Satz ist mir im Gedächtnis haften geblieben: ‚Das ist eine ehrliche Stadt’. Kurze Zeit später ging sie von uns, aber es war eine wirklich wundervolle Art, sich von Glasgow zu verabschieden.“

Auf Big Music ist ein weiterer Track zu finden, der eine Hommage für den verstorbenen Sänger und Gitarristen Michael Been, Frontman von The Call, ist: „Sie waren riesige Fans der Simple Minds und hatten mit ‚Let The Day Begin’ und diesem von den Doors inspirierten Rhythmus eine tolle Antwort auf unser ‚Waterfront’ geliefert. Wir spielten den Song live in den USA, und die Leute drehten durch. Also haben wir ihn aufgenommen. Es ist ein Track, der uns sehr am Herzen liegt.“

Es kann sein, dass es um die Simple Minds herum etwas ruhig gewesen ist, aber jetzt ist die Band wieder dort, wo sie hingehört. „Neil Young hat es mal ganz passend zusammengefasst“, sagt Jim. „Auch wenn er es wohl eher sarkastisch meinte. Er sagte mal, dass es unerheblich ist, was du in deinen jungen Jahren tust, da es einem dann ohnehin leicht fällt, die ganze Nacht durchzufeiern und am nächsten Tag einfach weiterzumachen. Was wirklich zählt, ist, was du später in deinem Leben zustande bringst, nachdem du ein paar Trennungen und Rückschläge hinter dir hast und dich wieder und wieder aufraffen musst.“ „Das ist es, was wir machen“, resümiert Jim: „Wir schreiben Musik, spielen Konzerte und nehmen Platten auf. Und ich bin mir sicher, dass die Leute diese Songs lieben werden.“

Und die Songs sind nicht nur liebenswert sondern wirklich groß, eben „Big Music“. Noch größer wird es auf dem Pendant „Bigger Music“. Während „Big Music“ 12 neue Songs enthält, sind auf der Deluxe Edition „Bigger Music“ zusätzlich 6 weitere Songs (also insgesamt 18) enthalten, sowie ein Poster und eine DVD mit Video und Live Material.

Auf Amazon bestellen

Bei iTunes kaufen

Simple Minds - Honest Town


Simple Minds -- Honest Town - MyVideo

Kommentare

Facebook