Das Enfant terrible des Musicals schickt Deutschland, Österreich und die Schweiz in den „Time Warp“

Rocky Horror Show - Das Musical

Über 20 Millionen Menschen haben das schräge Märchen für Erwachsene seit seiner Uraufführung 1973 am Royal Court Theatre in London bis heute erlebt. Schnell wurde die Rocky Horror Show Kult. Euphorisch wird sie noch immer in den Theater- und Kinosälen der Welt geradezu zelebriert. Mit „The Time Warp", „Sweet Transvestite" und vielen anderen aus dem kulturellen Kollektivgedächtnis nicht mehr wegzudenkenden Kompositionen prägte sie eine ganze Epoche. Dabei stand sie mit ihrer genial-bizarren Atmosphäre von Anfang an unerreichbar und allein gegen jegliche Konvention in einer braven Musicalwelt.

Rocky Horror Show

Trash, Sex und Rock’n‘Roll: Die schräge Story um Brad, Janet und Dr. Frank’n’Furter

Aus der Verirrung eines biederen Pärchens entwickelt sich eine skurrile Story aus treibenden Rock‘n’Roll-Hits, anarchistisch-brillantem Humor und einigen der scharfsinnigsten Dialoge der Musical-Geschichte: Brad und Janet, frisch verlobt und glücklich verliebt, bleiben durch eine Autopanne bei strömendem Regen auf einer einsamen Landstraße liegen. In einem nahe gelegenen Schloss bitten sie den kauzigen Diener darum, telefonieren zu dürfen, ohne zu wissen, dass sie bereits erwartet werden… Im Bann des animalisch exzentrischen Dr. Frank’n’Furter tut sich allmählich ein Abgrund der verbotenen Lüste vor ihnen auf, bereit, die Liebenden zu verschlingen.

International gefeiert: RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW

Von Anfang an definierte die Rocky Horror Show eine Klasse für sich und wurde schnell zum weltweiten Phänomen. Kein Stück über Trash, Sex und Rock’n’Roll, das sich nicht an ihr messen lassen müsste. Großen Anteil an dieser Popularität trägt die legendäre Verfilmung des unkonventionellen Plots aus dem Jahr 1975.

Der Einfluss, den die Rocky Horror Show bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque Szene ausübt, ist unschätzbar groß. Die Neuinterpretation wagt den „Time Warp" zurück zu ihren Wurzeln und belebt den schrägen Kult durch seine eigenen, ursprünglichen Kräfte.

LET’S DO THE TIME WARP AGAIN!

Vorstellungen:

28.10. - 01.11.2014 Köln, Lanxess Arena (Premiere 29.10.2014)

04.11. - 09.11.2014 Zürich, Theater 11

11.11. - 16.11.2014 Basel, Musical Theater

19.11. - 14.12.2014 Wien, Museumsquartier (Premiere 20.11.2014)

25.12. - 31.12.2014 Dortmund, Konzerthaus (Premiere 26.12.2014)

02.01. - 04.01.2015 Mannheim, Rosengarten

06.01. - 11.01.2015 Bremen, Musical Theater

13.01. - 18.01.2015 Düsseldorf, Capitol Theater

20.01. - 25.01.2015 Hamburg, CCH

27.01. - 01.02.2015 Essen, Colosseum Theater

03.02. - 15.02.2015 Berlin, Admiralspalast (Premiere 04.02.2015)

17.02. - 22.02.2015 Stuttgart, Liederhalle

24.02. - 01.03.2015 Luxemburg, Rockhal

03.03. - 22.03.2015 München, Deutsches Theater (Premiere 04.03.2015)

31.03. - 12.04.2015 Frankfurt, Alte Oper (Premiere 01.04.2015)

14.04. - 15.04.2015 Bielefeld, Stadthalle

17.04. - 19.04.2015 Oberhausen, König-Pilsener-Arena

22.04. - 25.04.2015 Baden-Baden, Festspielhaus

05.05. - 17.05.2015 Mailand, Teatro della Luna

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook